Willkommen zur elektronischen Tagebuch-Studie:
„Geschwisterbeziehungen im Familienalltag"

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Studie!

Geschwisterbeziehungen sind die längsten zwischenmenschlichen Beziehungen, die wir im Laufe unseres Lebens erfahren. Liebevolle und einfühlsame Geschwisterbeziehungen können Kindern helfen, schwierige Lebenssituationen zu meistern. Auch gelegentliche Konflikte zwischen Geschwistern können positiv zur individuellen Entwicklung beitragen. Wenn Konflikte eskalieren und Geschwisterbeziehungen von negativen Interaktionen geprägt sind, können diese jedoch belastend für das gesamte Familiensystem sein.

Die vorliegende Studie soll die Bedeutung von Geschwisterbeziehungen für die kindliche Entwicklung beleuchten. Im Rahmen einer elektronischen Tagebuchstudie (mittels einer Smartphone-App) soll der Zusammenhang zwischen Geschwisterbeziehungen sowie Geschwistermobbing und alltäglichen familiären Interaktionen (Eltern, Eltern-Kind, Geschwister), kindlichem Verhalten (z.B. Aufmerksamkeit, Impulsivität, Umgang mit Gleichaltrigen) sowie Wohlbefinden (emotional und körperlich) im natürlichen Umfeld der Personen untersucht werden.

Wer kann mitmachen?

  • Geschwisterpaare im Alter von 9 bis 15 Jahren und ein Elternteil aus Wien und Umgebung.

Hier geht es zur Studie:  https://www.soscisurvey.de/tagebuch2020/

Durch die Teilnahme entstehen keinerlei Kosten für Sie. Reisekosten und Fahrtspesen werden ausgeglichen. Zudem wird die Teilnahme an dieser Studie vergütet: Der maximal mögliche Betrag für eine Familie entspricht:

  • Zwei Geschenke pro Geschwisterpaar
  • Eine Urkunde für die Studienteilnahme
  • €60 pro Familie
  • Einen Familien-Kinogutschein im Wert von max. €45

 

Das Studienteam

Univ.-Prof. Dr. Martina Zemp

Univ.-Ass. Dr. Slava Dantchev

Jessica Schirl, BA BSc MSc